Fandom


Prinz Bo (eigentlich mit vollen Namen Greening Grandemalion) ist einer der Hauptfiguren in Die Beschenkte. Er ist König Rors und Königin Zinnobers jüngster Sohn, ein Beschenkter, und der Geliebte von Lady Katsa.

LebenBearbeiten

Bo war der siebte und jüngste Sohn des Königspaares von Lienid und hatte sechs ältere Brüder, von denen Silvern und Skye ihm vom Alter her am nächsten standen. Als sich herausstellte, dass Bo ein Beschenkter war, war seine Familie überrascht, aber nicht ablehnend. In Lienid waren die Beschenkten frei, und so verlief Bos Kindheit unbeschwert. Seine Brüder gaben ihm den Spitznamen Bo, weil eine Baumart auf Lienid sowohl goldene als auch silberne Zweige hatte, was auf Bos Augenfarbe abgezielt war. Als Bo erkannte, dass er gedanken von Menschen lesen konnten, die etwas mit ihm zu tun hatten, erzählte er davon seiner Mutter. Sie beschloss seine wahre Gabe zu verbergen und stattdessen zu behaupten Bo hätte die Fähigkeit ohne Schwert einen Kampf zu bestehen, da er sonst nur ausgenuzt worden wäre, selbst von seinem Vater. Bo hatte ebenfalls eine enge Beziehung zu seinem Großvater Tealiff und hatte noch eine Cousine namens Bitterblue, die in Monsea lebte und eines Tages Königin werden würde. Bo war von Anfang an von Katsa fasziniert und wirkte auch beruhigend auf sie ein, hatte aber nie Hemmungen auch wahrhaft mit ihr zu kämpfen. Als er erblindete, fing Bo an an seiner Gabe zu arbeiten, um auch weitherin im Leben zurecht zu kommen. Mit Katsas Hilfe funktionierte das bald problemlos.

PersönlichkeitBearbeiten

Bo ist intelligent und bodenständig; er hat ein gerechtes Naturell, kann aber auch wütend werden, wenn es darauf ankommt. Er liebt Katsa sehr und respektiert ihr Wünsche, doch zugleich vertritt er seinen eigenen Standpunkt, was auch dazu führt dass die beiden öfters Mal streiten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.